Zusammenfassung: Alles scheint darauf hinzudeuten, dass der 11. Sept. ein Insider Job war, ein Vorwand, um Brzezinskis “Grosses Schachbrett” in die wege leiten zu können - dh. militärische Operationen in Zentralasien, um es der Neuen Weltordnung zu unterwerfen. Immer mehr Menschen denken so - und sind daher skeptisch, wenn neue “terroristische Anschläge” verübt worden sind. Ein Versuch eines Nigerianers in einem Flugzeug von Amsterdam nach Detroit, um eine Bombe auszulösen, hat den Verdacht auf ein Unterfangen unter falscher Flagge der US-Regierung erregt, um die richtige Panik zu schüren, damit der verfassungswidrige “Patriot Act” im Kongress  im Februar erneuert werden kann. Es gibt auch den Verdacht, dass die USA Pläne haben, in den Jemen ihr Militär einzusetzen, wo der Terrorist seine mangelhafte Ausbildung bekommen haben soll. Mr. Obama und Gordon Brown behaupten, dass Jemen von Al-Kaida-Kämpfern heimgesucht sei, die aus Afghanistan und Pakistan geflohen seien und nun die Welt aus dem Jemen unsicher machen. Es werden wahrscheinlich nur einige Bomben und ein Polizei-Expeditionskorps erfolgen, da die USA sich keine neue Front leisten kann. Außerdem hat ein Somali Shabab / “Al-Qaida” Sympathisant in Dänemark versucht, die 1 Mio. Dollar Belohnung und ein Ticket für  Allahs Paradies für das Töten eines Mohammed-Karikaturisten einzukassieren. Auf der Grundlage des Scheiterns des Unterfangens des Nigerianers, das unter sehr seltsamen Umständen stattfand, haben die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Spanien ihre Botschaften im Jemen aus Angst vor der Al-Kaida geschlossen - und Obama verspricht, diese häßlichen Krieger zu entschärfen - ein Echo des Präsidenten Bush im Jahr 2001. Jedoch, die Frage ist, ob Al-Qaida weiter nichts als ein bequemer Sündenbock und ein Vorwand der Neuen Weltordnung mit den USA und Großbritannien an der Spitze zur Förderung ihrer Politik ist. Eine BBC-Studie kommt zu dem Schluss, dass es die Al-Kaida nie gegeben habe, und im Magazin “Foreign Affairs” des Council on Foreign Relations Rockefellers, heißt es, Al-Kaida bestehe aus nur 200 Kriegern, die sich verängstigt in den Bergen Pakistans verstecken. Al-Kaida sei nicht in der Lage gewesen irgend ein Netzwerk in den USA zu etablieren und das FBI habe keine einzige Al-Kaida-Zelle noch einen einzigen Al-Kaida-Anschlag in der ganzen Welt festgestellt! Ein Blick zurück auf den 11. Sept. zeigt auch seltsame Situationen. Es gibt verschiedene stichhaltige Beweise dafür, dass die “Entführer” am Leben und wohlauf nach dem 11. September seien! Es gibt nur 1 Person, die wegen des. 11. Sept. für schuldig befunden wurde - und das auf gefälschten Beweisen sowie wegen der aggressiven Drohungen des Mannes. In anderen Fällen gab es Bekenntnisse nach bis zu 183 Ertrinkens-Behandlungen in einem Monat - aber keine Verurteilung, nur Guantanamo! Eine Richterin entschied, dass die CIA und andere Behörden in Bezug auf den 11. Sept. über die “Beweise” gelogen haben. So deutet alles darauf hin, dass “Al-Kaida” nur bequem durch die USA erfunden  worden ist.

Wir haben das alles schon gehört: Terrorismus. Also - wir greifen die Al-Kaida-Terroristen im Nahen Osten und Zentralasien an. Es geschah zuerst nach dem  11. Sept. Alles deutet darauf hin, dass der 11. Sept. ein Insider Job mit fern-gesteuerten Flugzeugen und Nanothermit Implosionen der WTC-Gebäude war, ein Unterfangen der Bush-Regierung unter falscher Flagge, um eine Entschuldigung für eine Besetzung des Bombe-UmarZentrums von Zbigniew Brzezinski’s “Grossem Schachbrett”, für den AfPak Krieg, zu bekommen. Jetzt wird Jemen von der Kriminellen Neuen Weltordnung aufs Korn genommen. Warum? Um das “Grosse Schachbrett” stärker zu besetzen?

Die USA werden wohl, ihre Maßnahmen im Jemen steigern, möglicherweise Rebellen-Festungen bomben - aber im Moment kaum mehr Soldaten schicken. abc news 3 Jan. 2009: Vize-Berater für Nationale Sicherheit, John Brennan: “Sie (die Flug 253 Episode) zeigt nur, dass Al-Kaida entschlossen ist, diese Angriffe durchzuführen und wir sind fest entschlossen, die Angriffe der Al Qaida  zu vereiteln. Die Al Kaida hat mehrere hundert Mitglieder, in der Tat, im Jemen, und sie haben an Stärke zugenommen. Wir sind entschlossen, Al-Kaida zu zerstören, sei es in Pakistan, Afghanistan oder im Jemen. Und wir werden dorthin kommen.” Aber Präs. Obama ist in Bezug auf die militärische Option zögernd.

Laut DEBKAfile haben die USA kein Militär für eine Intervention in Jemen zu entbehren, dessen Präsident die “Al-Kaida” schütze und gleichzeitig den Westen einbilde, dass er auf der Seite der USA stehe – und ein Polizeikorps wäre lächerlich.

Zwei “Provokationen” sind geliefert worden: 1. Umar Farouk Abdulmutallab wurde mit einem brennbaren Gegenstand auf sich in einem Flugzeug ertappt, in das er unter mysterösen Umständen und hier sowie hier an Bord gelangt war.  “Abdul Farouk Abdulmutallab konnte militärisch verwendeten Sprengstoff erhalten - 80 g PETN. Abdulmutallabs Unterfangen wurde durch einen “Urlauber-Filmproduzenten” vereitelt, Jasper Schuringa, der behauptete, es innerhalb von Sekunden geschafft zu haben, nicht nur den Beschuldigten in Angriff genommen und ihn in den “Schwitzkasten” genommen, sondern auch ”seinen Körper für Sprengstoffe abgesucht zu haben’ (CNN). Es sei denn, man ist ein Strafverfolgungsbehörde- Berufs– oder militärischer Agent, wer in aller Welt würde dann darauf kommen, einen Mann, der sich gerade selbst in Brand gesteckt hat, in einer Angelegenheit von Sekunden nach mehr Sprengstoff abzusuchen? “

Der Vater des Beschuldigten hatte die US-Behörden einen Monat zuvor gewarnt - aber dennoch haben sie ihn nicht auf die Flugverbots-Liste aufgenommen. “Der erste Eindruck ist, dass der Beschuldigte allein gehandelt hat und keine formalen Verbindungen zu organisierten terroristischen Gruppen hat”, sagte der US-Regierungssprecher. Siehe die Berichte der Fahrgäste laut der CNN.

abc News 26 Dec. 2009: Die Forscher vermuten, der Verdächtigte hätte mehr als 80 Gramm PETN, eine Verbindung die mit Nitro-Glyzerin, das durch das Militär genutzt wird, verwandt ist. Die Bombe sei gescheitert, weil der Zünder zu klein oder nicht im “richtigen Kontakt” mit dem Sprengstoff gewesen sei, sagten Ermittler der abc News. Nach Angaben der Behörden, sagt Abdulmutallab, er habe Kontakt über das Internet mit einem radikalen Imam im Jemen aufgenommen, der ihn daraufhin mit al-Kaida-Führern in einem Dorf nördlich der Hauptstadt des Landes, Sanaa, in Verbindung setzte. Behörden sagen, der verdächtige Bomber reiste mit einem Visum, das durch das Aussenministerium am 16. Juni 2008 erstellt und bis zum 12. Juni 2010 gültig sei. Beamte sagten der abc News, er würde auf einer US-”Terror Beobachtungs-Liste” – aber nicht auf der “Flugverbotsliste”-Liste aufgeführt sein, was ihm den Zutritt zum Flugzeug verhindert hätte. Ein Ehepaar, Haskell, sagt, dass Abdulmutallab keinen Reisepass hätte, aber nichtsdestotrotz sei er aufgrund der Intervention eines indisch-aussehenden, gut gekleideten Mannes an Bord genommen worden.

In diesem Video verspricht Präs. Obama, die  Al-Kaida im Jemen für diesen Akt des Terrors verantwortlich zu halten. Wie Global Research bemerkt: Es gibt in der Nachlässigkeit hinsichtlich schwerer nachrichtendienstlicher Informationen über Abdulmutallab deutliche Parallelen zu der Fahrlässigkeit am 11. Sept. seitens der CIA.

2. Jan. 2 (Bloomberg):Kurt-westergård Ein Mord-Versuch eines somalischen Shabab Mitglieds in Dänemark am Mohammed-Karikaturisten, Kurt Westergaard, in Aarhus.
Dieser Versuch wurde von zahlreichen Muslimen angedroht - und durch Belohnungen von 1 Mio. US-Dollar - sowie durch das Koranversprechen auf 70 hochbusige Jungfrauen im Paradiese Allahs - angetrieben. Der dänische Nachrichtendienst hat unverzüglich dies einen Akt des Al-Kaida-Terrors genannt - auch wenn er sagt, dass der Somalier auf eigene Faust gehandelt habe!

Wollen wir einen genaueren Blick auf den Inhalt dieses “Terrors” werfen und dann auf den Mangel an Substanz der Al Kaida eingehen.

Infowars 2 Jan, 2010: Wie CIA-Auftragnehmer, Billy Waug, in seiner Autobiographie  schrieb, war er Teil einer konzertierten Bemühung, um Al-Kaida– Aktivisten im Jemen im Jahr 1994 auszubilden.

Bloomberg 2 Jan, 2010Präsident Barack Obama sagte, die USA sei im Krieg mit einem “Netz von Gewalt und Hass” und gelobte, das Volk vor dem Terror zu verteidigenIch habe es für eine Priorität erklärt, unsere Partnerschaft mit der jemenitischen Regierung zu stärken – ihre Sicherheitskräfte auszubilden und auszurüsten, Erkenntnisse auszutauschen und mit ihnen zu arbeiten, um Al-Kaida-Terroristen zu schlagen”, sagte Obama.

Shabab_395The Sun 2 Jan, 2010: Gordon Brown rief gestern abend zu einem Notfall-Gipfel der führenden Politiker der Welt auf, um den Jemen daran zu verhindern, zu einem neuen Zentrum des Terrors zu werden.
The New York Times 1 jan, 2010: Mogadischu, Somalia - Hochrangige Führer der Rebellen der Shabab haben am Freitag versprochen, ihre Kämpfer aus Somalia in den Jemen und wohin der Dschihad sie winkt, zu entsenden. Die Shabab hat ihre Verbindungen zur Al Qaida verstärkt.

USAs, Grossbritanniens und Spaniens Botschaften im Jemen sind wegen “Al-Qaida-Drohungen” geschlossen.

Folgen
Deutsche Welle 3 Jan. 2009: Der britische Premierminister, Gordon Brown, und US-Präsident Barack Obama wollten auch eine größere Friedenstruppe in Somalia sehen, um gewalttätigen Radikalismus in der Region zu bekämpfen, sagten Beamten.

“Zu den Initiativen, die der Premierminister mit Präsident Obama vereinbart hat, zählt die Bereitstellung von US-UK Mitteln für eine spezielle polizeiliche Anti-Terror-Einheit im Jemen”, war in der Erklärung zu Bin-laden2lesen. “In Somalia, glauben der PM und der Präsident, dass eine größere Friedenstruppe erforderlich sei, und sie werden diese im UN-Sicherheitsrat unterstützen.” Somalia ist eben der Wunschtraum Solanas, um die EU auf den Kriegspfad zu schicken.
Jemen hat am Samstag die Einladung durch den britischen Premierminister zu einer hochrangigen internationalen Konferenz über den Extremismus im Golf-Staat begrüsst.

Also, wer und was ist Al-Kaida?
The New York Times 11 June 2010Al-Kaida ist ein terroristisches Netzwerk von islamischen Extremisten, von Osama bin Laden geschaffen, dem gebürtigen Saudi-Gehirn hinter den Angriffen auf die Vereinigten Staaten am 11. September 2001. Amerikanische Beamte sagen, sie sehen die ersten Anzeichen dafür, dass Dutzende von Kämpfern und eine kleine Handvoll der Führer der terroristischen Gruppe sich nach Somalia und dem Jemen aus den wichtigsten Zufluchtsorten in den Stammesgebieten Pakistans absetzen.

Aber gibt es die Al-Kaida - oder ist sie nur eine amerikanische Erfindung für Neue Weltordnungs-Ausweitung unter falscher Flagge?
Laut diesem
BBC Video, habe es die Al-Kaida nie gegeben!
Al-qaeda-nytHier ist, was Rockefellers allmächtiger Council on Foreign Relations denkt: Foreign Affairs 15 April 2009: George W. Bush führte die Vereinigten Staaten in den Krieg im Irak mit der Begründung, dass Saddam Hussein die nicht vorhandenen Massenvernichtungswaffen seines Landes an Terroristen geben könnte. Nun verewigt Bushs Nachfolger den Krieg in Afghanistan mit vergleichsweise fragwürdigen Argumenten über die Gefahr durch die Taliban und die Al-Kaida. Dieses Argument wird ständig wiederholt, jedoch nur selten untersucht.

Die Vorstellung, dass al-Kaida eine sichere geographische Basis für die Erfüllung ihrer Terror-Operationen brauche, ist zudem fraglich. Schließlich war die operative Basis für den 11. September in Hamburg. Gegenwärtig besteht die Al-Kaida aus ein paar hundert Menschen, die in Pakistan umherlaufen und versuchen, eine Erkennung zu vermeiden und der Taliban, wenn möglich, zu helfen. Sie hat auch ein unzusammenhängendes Netzwerk von Mitreisenden rund um den Globus, das über das Internet kommuniziert. In den letzten zehn Jahren hat die Gruppe sich in der muslimischen Welt wegen der Folgen der Anschläge vom 11. September und des anschließenden kontraproduktiven Terrorismus, ein Großteil davon gegen Muslime, fast völlig diskreditiert. Keine überzeugenden Beweise dafür wurden öffentlich dargeboten, um zu zeigen, dass die al-Kaida-Zentrale eine durchgeführte Aktion irgendwo auf der Welt seit dem 11. Sept vollbracht hat. Außerhalb von Kriegsgebieten hat die Gewalt, die von Al-Kaida verbundenen Unternehmen, Möchtegerns und Nachahmern kombiniert verübt sind, zum Tode von etwa 200 bis 300 Menschen pro Jahr geführt. Das sind 200 bis 300 zu viele, natürlich, aber es deutet kaum an, dass “die Sicherheit der Menschen auf der ganzen Welt auf dem Spiel steht”, wie Obama drastisch ausdrückt.

Seit dem 11. Sept. deutet das Fehlen von Anschlägen in den Vereinigten Staaten zusammen mit der Unfähigkeit des FBI, auch nur einen möglichen Angreifer in den USA zu finden, vor, dass die Al-Kaida-Terroristen entweder nicht sehr energisch versuchen oder weit weniger klug Khalid_Shaikh_Mohammed_after_captureund fähig sind, als gewöhnlich dargestellt wird.

Wie die Al-Kaida-Märchen “bestätigt” wurden.

Khalid Sheikh Mohammed wurde der Ertrinkens-Tortur, der Technik, wobei das Opfer fast ertrinkt, ausgesetzt, um dann zu behaupten, für die Angriffe am 11. September von A bis Z verantwortlich zu sein. Er wurde nach Guantanamo überführt - ohne das versprochene gerichtliche Verfahren. Dieses werde aber 2010 erfolgen. Die C.I.A. soll die Ertrinkens-Tortur 183 Mal im März 2003 gegen ihn verwendet haben.

The New York Times 19 April 2009: Die C.I.A. Vernehmungsbeamten haben die Ertrinkens-Tortur, die Spitzen-Beamte der Obama-Verwaltung als illegale Folter beschrieben haben, 266 Mal gegen zwei wichtige Gefangene der Al-Kaida eingesetzt, weit mehr als bislang gemeldet. Die C.I.A. Beamten verwendeten diese Tortur mindestens 83 Mal im August 2002 gegen Abu Zubaydah, laut einem Justizministeriums-Memorandum aus 2005.

Wikipedia: “Innerhalb weniger Stunden nach den Anschlägen war das FBI in der Lage, die Namen zu bestimmen und in vielen Fällen die persönlichen Daten der mutmaßlichen Piloten und Entführer bekannt zu geben.”
Die FBI-Untersuchung der Anschläge mit dem Codenamen Operation PENTTBOM, war die größte und

Zacarias_Moussaoui

komplexeste Untersuchung in der Geschichte des FBI, mit über 7000 speziellen Agenten. Die US Regierung beschloss, die Al-Kaida, von Osama bin Laden geführt, trage die Verantwortung für die Angriffe. Das FBI erklärte, die Beweise, die Al-Kaida und Bin Laden mit den Anschlägen vom 11. September verknüpfen, seien klar und unwiderlegbar.  Die Regierung des Vereinigten Königreichs ist in Bezug auf Al-Kaida und Osama bin Ladens Schuld an den Anschlägen vom 11. September zum gleichen Ergebnis gelangt.

Nur Zacaris Moussaoui ist verurteilt - auf verlogene CIA Beweise
Wikipedia: Zacarias Moussaoi wurde zu lebenslänglicher Haft verurteilt - aber dann,  Wikipedia: Am 20. November 2007 erklärte Richterin Brinkema öffentlich , dass die US-Regierung falsche Angaben über Beweismittel im Moussaoui-verfahren gegeben habe und dass sie aufgrund dieser Massnahmen erwäge, ein neues Verfahren in einem verwandten Fall, dem von Ali al-Timimi, einem muslimischen Geistlichen aus Virginia, zu bestellen. Richterin Brinkema sagte, dass sie nicht mehr der CIA und anderen Regierungsbehörden vertrauen könne, wie sie klassifizierte Beweisaufnahme in Terror-Fällen vertreten, nachdem im Moussaoui-Fall Staatsanwälte  eingeräumt haben, dass die CIA versichert hätte, dass es keine Videokassetten oder Audiokassetten der Befragungen bestimmter hochkarätiger Terrorismus-Häftlinge gebe, aber dann später in einem am 13. November veröffentlichten Brief wurden zwei solche Videobänder und ein Tonband bekannt gegeben. 2006 war Moussaoui die einzige Person, die wegen des 11. Septembers in den USA verurteilt worden sei – so die CNN.

Hier sind etwa 200 hochrangige US Beamte, die öffentlich äussern, dass der 11. Sept. kein Al-Kaida Job sei - sondern Regierungsarbeit.

Kommentar Der Zweck dieser Flug 253 Episode unter falscher Flagge scheint zu sein,  die Opposition im US Kongress gegen die Erneuerung des verfassungswidrigen Patriot Act im Februar zu unterdrücken (Infowars 3. Jan. 2010).Scanner-420x0 Die EU will auch die Kontrolle mit möglichen Terroristen verschärfen – wahrscheinlich im heiligen Namen der Nicht-Diskriminierung uns alle als potenzielle Terroristen betrachten – und uns radioaktiv in Ganzkörper-Röntgen-Scanners in unseren Flughäfen braten – auch in Deutschland - und somit die Krebsgefahr erhöhen!
Ein führender US-Experte für die biologische Wirkung von Röntgenstrahlung ist Dr. John Gofman, Professor emerit. für Molekular-und Zellbiologie, Universität von Kalifornien, Berkeley: Es gebe kein sicheres Dosis-Niveau für ionisierende Strahlung. Seine Studien zeigen, dass Strahlung aus medizinischer Diagnostik und Therapie ein kausal mitwirkender Faktor bei 50 % der Krebserkrankungen Amerikas und 60 % der ischämischen (Blutfluss-blockierten) Herzkrankheiten ist! Ausserdem sind die Leibesfrüchte bedroht.

Jedoch, darüber hinaus rechnet man nun mit einer ethnischen Profilierung von Leuten aus vorwiegend muslimischen Ländern mit ‘Staats-Sponsoring des Terrorismus’ - Cuba, Iran, Sudan, Syrien - Afghanistan, Algerien, Irak, Libanon, Libyen, Nigeria, Pakistan, Saudi Arabien, Somalia og Jemen (The Daily Mail 4. Jan. 2010) – als ob es in den Philippinen, Indonesien, Tunesien, Marocko, Ägypten usw. keine Terroristen gäbe.

Dies ist eine dämmernde Erkennung, dass die Vorstellung der Neuen Weltordnung, dass alle gleich gut seien, nicht haltbar ist. Es gibt einen Faktor, der einen Unterschied macht: die Religion/Ideologie.

Diese ganze Geschichte hinterlässt die US / britische Einschätzung der Gefährlichkeit und Fähigkeiten der Al-Kaida in einem nicht-vertrauenswürdigen Licht. Richter Brinkema erklärte blanke Lügen von den Behörden zu finden, nur eine Person wurde wegen des 11. Septembers verurteilt, Zacarias Moussaoui - und das offensichtlich auf falschen Beweisen und seiner Frechheit und Dummheit basiert. Die BBC sagt, die Al-Kaida habe es nie gegeben, das Magazin des Council on Foreign Relations Rockefellers, Foreign Affairs, erzählt uns, es habe seit dem 11. Sept. nie ein Al-Kaida-Netzwerk in den USA noch einen Al-Kaida Angriff in der ganzen Welt gegeben, dass Al Kaida nur aus furchtsamen 200, primitiven muslimischen Kriegern, die sich in den pakistanischen Bergen verstecken, bestehe - ausser ein paar Umreisenden. Hier sind Berichte, dass die “Selbstmordattentäter” vom 11. September nachher wohlauf am Leben seien: Video, The London Telegraph, CNN video, die BBC am 23. Sept, 2001 , FBI-Chef Robert Mueller hat zugegeben, das  FBI habe keine Ahnung, wer die ”Flugzeugentführer” seien – video . In einer holländischen Fernsehsendung am 9 April 2009 hat das Publikum bin Laden freigesprochen.

Abdulmutallab ist auch kein Genie - ein US-Beamter erklärte sofort “Der erste Eindruck ist, dass der Beschuldigte allein gehandelt habe und keine formalen Verbindungen zu terroristischen Gruppen organisiert hatte.” Das gleiche wird dem Versuch eines somalischen “Al Kaida” Möchtegerns nachgesagt, der versuchte, den dänischen Mohammed-Karikaturisten, Kurt Westergaard, zu töten.

Dennoch rufen Obama und Gordon Brown: Al-Kaida, dramatisieren durch die Schliessung der Jemener Botschaften - und versprechen ein polizeiliches Expeditionskorps in den Jemen! Operationen unter falscher Flagge werden immer leichter zu erkennen, wie sie wiederholt werden - und Al-Kaida ist immer noch die erlogene Entschuldigung für Neue Weltordnungs-Aggression. Abdulmutallab und der Somali in Dänemark sind nur fromme Muslime, die der Botschaft des Korans: Krieg gegen die Ungläubigen, bis sie  sich unterwerfen, gehorchen (z. B. Sure 9: 1-5).