Zusammenfassung: Zu den Enthüllungen des Betrugs der CRU, des IPCC-Lieferanten von gefälschten Vorhersagen des klimatischen Weltuntergangs,  kommt nun ein ähnlicher Skandal aus Neuseeland - von einem ehemaligen Mitarbeiter der CRU in die Wege geleitet. Das NIWA, im Besitz der Regierung Neuseelands, hat auch  eine nicht vorhandene Erwärmung über NZ vorgegaukelt. Was aber noch schlimmer ist: Die CRU der East Anglia University wird von britischen Ministerien, dem DEFRA, unterstützt , das eine Anleitung darüber erstellt hat, wie man u.a. auch angewandte Psychologie einschliesst, um die Menschen nicht nur zum Akzept dessen, was die Politiker/"Wissenschaftler" wissen, eine Klima-Lüge ist,  sondern auch der entsprechenden Änderung des Lebens der Menschen, zu manipulieren. Zu diesem Zweck veröffentlichte DEFRA "Die Spielregeln" mit Futerra zusammen, die als sein erklärtes Ziel die Weltrevolution im Namen der multinationalen Konzerne hat. Diese Regeln werden beschrieben. U.a. wollen sie Menschen, die in ihren alten Positionen festgefroren sind, auftauen, sie während ihrer sensiblen Perioden umgestalten  und dann wieder einfrieren, wenn sie auf die gewünschte Einstellung bekehrt worden sind. Man diskutiert, ob Schock-Technik oder weichere Formen der Manipulation besser funktionieren. Man lässt "glaubwürdige" Menschen und Medien die Klimalüge verbreiten, denn diesen Leuten vertraut die  Öffentlichkeit am meisten!

Eine E-Mail von einer CRU Mitarbeiterin besagt: "Futerras "Spielregeln" sind eine gute Einführung  in das, worauf  sich die Klimawandel-Kommunikatoren in Bezug auf die beste Praxis hinarbeiten sollten." Dieses Mitglied befasst sich mit "Gesellschaftlichem Einstellungs-und Verhaltensänderungs-Engagement mit dem Klimawandel" - eine sonderbare Aufgabe in einer "wissenschaftlichen" Gruppe. Dies ist Ideologie - keine Wissenschaft. Wir haben es hier mit der Verschwörungs-Praxis  zwischen der britischen Regierung und dem IPCC-Klima Anbieter von gefälschtem Material für die globale Politik der  Neuen Weltordnung zu tun, der größten Lüge in der Geschichte der Wissenschaft, vielleicht in der Weltgeschichte, dem Vorwand für die Parodie des  Klimagipfels der Vereinten Nationen in Kopenhagen, dessen eigentliches Thema  die Weltregierung ist. Die neuseeländische Regierung hat ein ETS-Interesse an diesem Schwindel. Ein Dokument der "Erdregierung" war auch dabei.

Zunächst etwas für die Lachmuskeln: Hockeyschläger Michael Manns letzter Climategate Schlager: "Hide the decline"
(Den Temperaturfall verstecken). Nun fordern viele Wissenschaftler Manns und Phil Jones´ Entlassung und Ausschluss vom IPCC -sogar die Auflösung des IPCC.

Der Klima-Betrug ist nun eine offengelegte globale Verschwörung
The New Zealand Climate Science Coalition: Wir haben festgestellt, dass die Erwärmung in Neuseeland in den vergangenen 156 Jahren in der Tat Menschen-geschaffen war, aber sie hatte mit der CO2-Emissionen nichts zu tun – sie wurde durch Menschen-gemachte Änderungen der Temperatur erstellt. Es ist eine Schande.

NZ-NIWA-graph-adjusted

The New Zealand National Institute of Water & Atmospheric Research (NIWA) ist für die Nationale Neuseeland Klima-Datenbank verantwortlich. Von NIWA’s Website — Figur 7 (rechts oben): Durchschnittliche jährliche Temperaturen in Neuseeland  von 1853 bis 2008 einschl., basierend auf den Aufzeichnungen von zwischen 2 (ab 1853) und 7 (ab 1908) Langzeit-Stationen. Die blauen und roten Balken zeigen jährliche Abweichungen von dem 1971 - 2000 Durchschnitt,  die schwarze Linie ist eine geglättete Zeitreihe, und die gepunktete [gerade] Linie ist der lineare Trend von 1909 bis 2008 (0,92 ° C/100 Jahre). Dr. Jim Salinger (der nicht mehr für das NIWA arbeitet) begann diese Grafik in den 1980er Jahren, als er bei der CRU (Climate Research Unit der University of East Anglia, UK) war.

Die Climate Science Coalition prüfte die rohen Zahlen der NIWA - und fand :

NZ-NIWA-graph-raw-dataSofort sieht man, es gibt keine Neigung, weder nach oben noch nach unten. Die Temperaturen sind bemerkenswert konstant zurück in die 1850er Jahre. Natürlich variiert die Temperatur noch von Jahr zu Jahr, aber der Trend bleibt linear – statistisch nicht signifikant bei 0,06 ° C pro Jahrhundert seit 1850. Die schockierende Wahrheit ist, dass die ältesten Messwerte nach unten reguliert wurden und spätere Lesungen künstlich angehoben, um den falschen Eindruck der Erderwärmung zu geben. NIWAs Aktien-besitzende Minister sind der  Finanzminister of Finance (50%), und der  Minister für Forschung, Wissenshaft & Technologie (50%).

Die verlogene Grundlage der Klima-Bewegung ist darüber hinaus reichlich bekannt: 1 James Hansen und GISS´ Manipulationen der Obeflächentemperatur. Das Folgende ist ein Rezept für eine Revolution - nicht im bolschewistischen Stil - sondern die Revolution durch Manipulation, um die neue Weltordnung durch die Klima-Tagesordnung als Stellvertreter für das tiefere Ziel durchzusetzen: Die Weltregierung. 2. Keith Briffa und Michael Mann's Manipulationen, wie mit den Jahrringen als Ersatz für die globale Temperatur - auf der Grundlage von Material unbekannter Herkunft. 3. das Hacken von CRUs-Mails und Dokumenten neuerlich.

Ein Futerra Dokument soll unter den gehackten CRU-Dokumenten gefunden worden sein. InformationLiberation:"Das Dokument in der Klimagate-Schatzkiste wird die "Spielregeln" benannt und zeigt vorsätzliche Täuschung seitens dieser Behörde, um sicherzustellen, dass die Debatte in der Tat abgeschlossen sei. Wenn Tatsachen nicht überzeugen, folgern sie, wollen wir an die Emotionen appellierenn, um die Arbeit zu erledigen."  Hier is ein Link zu 5 angeblichen E-Mails im Futerrra-CRU-Verkehr.  Mögen diese Dokumente unter den gehackten Dateien oder auch nicht sein: Dokumente belegen, die CRU ist mit der britischen Regierung eng verflochten, was aus einem Anblick der folgenden Liste der Unterstützer hervorgeht: History of the CRU (Link nun geändert  - sehen Sie hier): Unterstützer: u.a. das Energieministerium, das Umweltministerium (jetzt das DEFRA),das Gesundheitsministerium, Ministerium für Handel und Industrie (DTI), die Umweltagenturdie Waldkommission, Greenpeace International, Internationales Institut für Umwelt-Entwicklung (IIED), World Wildlife Fund for Nature (WWF), Shell, British Petroleum, Stockholmer Umweltagentur, das Sultanat Oman, Tate and Lyle, UK Wetterdienst, UN Umweltplan (UNEP), US Energieministerium.

Hier ist eine Mail von Saffron O´Neill m 2. Okt. 2006: "Futerra's "Spielregeln" sind ein gutes Intro zu dem,  worauf zu Klimawandel-Kommunikatoren hinarbeiten sollten." Dr Saffron O´Neill ist im CRU-Stab  zum Thema "Gesellschaftliche Einstellungs-und Verhaltensänderungs-Engagement mit dem Klimawandel" - eine seltsame Arbeit in einer "wissenschaftlichen" Gruppe.

Shell_1Futerra  Revolution, Nachhaltigkeit, grün, Klimawandel, fairer Handel, ethisch, CSR, Öko-Chic.
CSR: Corporative Soziale Verantwortung.  Wir haben als Beispiel soeben gesehen, dass die Impfstoffproduzenten die Regierungen zum Kauf ihrer Schweinegrippe-impfstoffs gezwungen haben – und die verantwortung für die Schäden abgewiesen haben.
Hier sind ihre korporative Klienten zu sehen.Ob es sich um die größte Herausforderung unseres Lebens, den Klimawandel, oder die massiven Chancen, die die neuen "Ethical Consumer" darlegen, was die Futerra seit mehr als acht Jahren tut, ist heiß.

Wir arbeiten in ganz Europa und den USA, haben Kunden in China und Australien, und  im vergangenen Jahr abgeschlossene Projekte in Russland, Brasilien und Afrika. Überall, wo wir arbeiten, denken die Menschen anders, und fangen an, anders zu handeln.

Seien Sie Teil der Revolution.
Aber der eigentliche Unterschied ist, dass wir seit unserer Gründung im Jahr 2001 immer an der korporativen Verantwortung und Nachhaltigkeit arbeiten. Wir haben noch eine Bibel dazu.
Futerra und das UK Umweltministerium veröffentlichten die “Spielregeln” am 7. März 2005.

Hier ist ein Auszug aus den “Spielregeln
Warum wurden die Grundsätze geschaffen? Das Spiel ist die Kommunikation des Klimawandels, die Regeln werden uns helfen, sie zu gewinnen. Diese Grundsätze wurden als Teil der UK Klimawandels-Kommunikations-Strategie, einer evidenzbasierten Strategie mit dem Ziel geschaffen, die Einstellung der Öffentlichkeit zum Klimawandel im Vereinigten Königreich zu ändern. Dies ist eine "Kurzversion" von einem weit längeren Dokument von Beweismitteln.

Als wir die Forschung dieser Grundsätze überprüften, kam ein "Oberes” Prinzip zum Vorschein: "Ändern der Einstellungen gegenüber dem Klimawandel ist nicht wie der Verkauf einer bestimmten Marke von Seife - es ist wie jemand davon zu überzeugen, Seife überhaupt zu verwenden." Diese Grundsätze sind ein erster Schritt bei der Verwendung anspruchsvoller Verhaltensänderung und umfassenden Nachweises aus der ganzen Welt, um die Einstellung zum Klimawandel zu ändern. Wir müssen radikal denken, und die “Spielregeln” sind ein Zeichen dafür, dass die künftigen Kampagnen nicht 'business as usual" werden. Dies ist ein wirklich spannender Moment.

2. Vergesst die Klimawandel-Kritiker. Diejenigen, die die Klimawandel-Wissenschaft leugnen, sind lästig, aber unwichtig. Das Argument ist nicht die Frage ob wir uns mit dem Klimawandel zu befassen haben, sondern wie wir uns mit dem Klimawandel befassen sollen.
Kommentar:
Ich wundere mich, ob diese Verbrecher heute nach dem Hacking ihrer Dokumente und E-Mails ebenso arrogant den Klimawandelleugnern gegenüber geblieben sind?

4. Sobald wir die Mythen beseitigt haben, gibt es Raum für neue Ideen. Diese Grundsätze beziehen sich auf einige der wichtigsten Ideen, die aus Verhaltenänderungs-Modellierung für nachhaltige Entwicklung hervorgehen. Kommentar: Also: Weg mit der Alten Weltordnung – damit wir die kommunistische, nachhaltige Neue Weltordnung einführen können – mit Ummodellierung von uns.

6. Benutzt sowohl periphere als auch zentrale Verarbeitung. Das Hinlenken  der Aufmerksamkeit auf ein Problem kann Einstellungen ändern, aber periphere Botschaften können genauso effektiv sein.

Polar-bear-waltz8. Man verwende Überbringer und Leute, die sich mit dem sozialen Lernen befassen - lernen durch soziale Interaktion, und einige Menschen sind bessere Lehrer und Trendsetter als andere. Wenn man diese Menschen benutzt, wird sichergestellt, dass Botschaften vertrauenswürdiger erscheinen und effizienter übertragen werden.

10. Alle müssen eine klare und schlüssige Erklärung für den Klimawandel benutzen. Die Öffentlichkeit weiß, dass der Klimawandel wichtig sei, aber es ist weniger klar, was er ist und wie er funktioniert.

12.Eine "Agentur" für die Bekämpfung des Klimawandels errichten. Agentur wird errichtet, wenn die Leute wissen, was zu tun ist, selbst entscheiden, es zu tun, Zugriff auf die Infrastruktur haben, in der zu handeln ist, und verstehen, dass ihr Beitrag wichtig sei.

16. Eine vertrauenswürdige, glaubwürdige anerkannte Stimme gegen den Klimawandel schaffen. Wir brauchen vertrauenswürdige Organisationen und Einzelpersonen, die die Medien auffordern können, die Auswirkungen des Klimawandels der britischen Öffentlichkeit zu erklären.

17. Man verwende Emotionen und optische Eindrücke. Eine weitere Klassiker-Marketing-Regel: Eine Veränderung im Verhalten durch die Verbreitung von Informationen funktioniert  nicht immer, aber Emotionen und optische Eindrücke tun es gewöhnlicherweise.

19. Die Kommunikationen müssen im Laufe der Zeit fortgesetzt werden. Alle die erfolgreichsten Kampagnen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit wurden konsequent über viele Jahre hinweg aufrechterhalten.

20. Partnerschafts-Zustellung von Botschaften wird erfolgreicher  sein. Die Erfahrung zeigt, dass grosse, komplexe Partnerschafts-Lieferung oft eine wichtige Komponente für Projekte ist – die Futerra ist Partner der  DEFRA der britischen Regierung.

Futerra's "Spielregeln" sind weitgehend identisch mit denen des Anhangs E  der DEFRA-Empfehlungen an die Öffentlichkeit: Checkliste für die Best-Practice-Prinzipien, um die Öffentlichkeit einer Gehirnwäsche zu unterziehen, um Pro-Umwelt-Verhalten zu fördern

Hier gibt es mehr, ua. Neue Spielregeln: Die ursprüngliche Regelung wurde als Leitfaden für die Kommunikation entwickelt, die die Einstellung gegenüber den Klimawandel verändern könnte. Sie bildete die Beweis-Basis, die der laufenden Kampagne der britischen Regierung zugrunde liegt.

In Bezug auf den vollen Beweis für diese Regeln, und die Klimawandel-Kommunikationsstrategie selbst, klicken Sie hier . Die neue britische nachhaltige Entwicklungsstrategie hier.

Creed_creation_2Neue Regeln
Wenn man Menschen aus ihrem Schlafwandler-Verhalten geweckt oder "aufgetaut" hat, kann man sie davon überzeugen, sich zu verändern. Aber sobald sie sich die neue Verhaltensweise angenommen haben, muss man einen Weg finden, um sie erneut “einzufrieren,
damit das positive Verhalten wieder eine unbewusste Gewohnheit wird. Man mache seine Nachrichten so personalisiert wie möglich. Klima-Botschaften über "meine Region, meine Stadt, meine Straße, mein Haus, mich" erstellen. Die Menschen wollen wirklich gut wichtig und nützlich sein. Sonderbar, aber wahr. Viel Klimawandel-Kommunikation bewirkt, dass die Menschen sich schlecht, irrelevant und nutzlos fühlen. Menschen zu helfen, zu verstehen lassen (und vertrauen), dass sie einen Unterschied machen. Der Klimawandel ist noch bei den meisten Menschen nicht ein "Ort der Kontrolle", er fühlt sich an, wie eine große böse Bedrohung, auf die sie keinen Einfluss haben. Bis die Menschen innerlich empfinden, dass die Änderung ihres Verhaltens einen Unterschied machen werde,  werden keine Menge von Informationen, Preissenkungen oder Predigt die notwendigen Veränderungen herbeiführen.
£ 5 zu verlieren fühlt sich wichtiger an, als £ 5 zu gewinnen. Es ist eine kleine, aber leistungsfähige Einsicht. Natürlich können Sie die Vorteile der neuen Maßnahmen kommunizieren, fangen Sie aber mit den realen Verlusten an, die die Menschen infolge ihres derzeitigen nicht-nachhaltigen Verhaltens erleiden.  

polarbears-on-melting- iceEmpathie ist ein mächtiger Antrieb für den Wandel, aber die meisten Leute haben mit Landschaften kein Einfühlungsvermögen. Wenn Plätze durch den Klimawandel bedroht werden, dann zeigt die Menschen und Tiere, die in Gefahr sind. Wir müssen Lösungen heroisch klingen lassen, großartigere Begriffe verwenden, und die Skala der Lösungen dem Ausmaß des Problems entsprechen lassen.

Es gibt eine massive Reihe von Kommunikationskanälen, die für den Klimawandel eingesetzt werden können, von der Werbung zur Bildung, TV, Literatur, Zeitungen bis zum Tür-gang. Hier sind vier wichtige Erkenntnisse relevant für jeden Kanal und jedes Publikum.

Wenn man versucht, Gewohnheiten zu ändern, ist es zwecklos,  jemand nur einmal zu überzeugen. Man muss ihn genau daran erinnern, wenn er die Aktion macht, die man zu ändern wünscht. 

Regt jemanden an, etwas Kleines zu machen und kommt dann mit einer noch größeren Maßnahme, sobald die Kleine abgeschlossen ist. Die Bewegung nach oben wird nicht nur von selbst passieren: Kommunikation ist notwendig, um jeden Schritt auf der Leiter zu lenken.

Klimawandel-Kommunikationen brauchen eine fortlaufende Reihe von Gipfeln. Kleine Verhaltensweisen führen nicht automatisch zu größeren, aber Große und sozial Sichtbare können Kleinere herbeiführen.

Es gibt Zeiten der großen Veränderungen in unserem Leben: Heirat, Umzug, eine neue Stelle, ein Baby oder den Ruhestand. Die Leute sind viel offener für Veränderungen in diesen "Übergangszonen", weil ihre Gewohnheiten alle in Bewegung sind. Weniger bedeutende Zeiten der persönlichen Veränderung funktionieren auch. Versucht, am Zahltag, im Frühjahr und Herbst, während unserer Sommerferien zu Ed-Gillespie-001kommunizieren. Verändert Menschen, wenn sie bereits am Ändern sind.

Futerra Gründer, Ed Gillespie,  The Guardian 20 Nov. 2009: Ob diese Schocktaktik tatsächlich dafür arbeitet,  die Änderung der Einstellungen und Verhaltensweisen der Öffentlichkeit zu produzieren? Herkömmliche psychologische Theorie besagt, dass Schock-Anzeigen wirken, weil ihre Botschaft sich den Weg so tief in unser Bewusstsein hineinbohren, dass wir schließlich gezwungen sind, darauf zu reagieren. Jedoch, ich bin mir noch nicht sicher, dass es eine Änderung des Verhaltens herbeiführt. Die Gefahr ist, dass durch das Aufpumpen des hohen Oktanzahl-Dramas einer Anzeige, der Zuschauer das Gefühl bekommt, manipuliert zu werden und das Ganze als pure Propaganda verwirft. 

Kommentar
Gillespie ist gefährlich, denn er ist clever. Er praktiziert angewandte Psychologie für die Propaganda in ihrer schlimmsten Form: Gehirnwäsche - wie die "Spielregeln", deren Autor er sein mag.
Wir können jetzt feststellen, dass die Klima-Revolution der CRU der East Anglia University weitverzweigt ist: Nicht nur mit der US-Klima-Mafia - sondern auch mit dem DEFRA der britischen Regierung und ihrem Partner, der Futerra, die sich für eine Revolution zugunsten der Weltherrschaft der internationalen Konzerne erklärt. Mehrere britische Ministerien unterstützen die Klima-Arbeit / die betrügerische CRU. Nun scheint es, dass die NIWA der neuseeländischen Regierung auch Temperaturen manipuliert, um eine nicht vorhandene Erwärmung zu erzielen. Der Betrug wurde von einem Dr. Salinger bei seiner Anstellung an der CRU in die Wege geleitet.

Was wir hier sehen, ist eine weit verbreitete revolutionäre Bewegung mit dem Ziel einer radikalen Veränderung der Welt und von uns. Man kann auch sagen, es geht um altmodische Kejserens%20nye%20klaeder2%20018Missionstätigkeit. Sie wird von der britischen Regierung geführt, die seinen Willen ausgedrückt hat, die britische Gesellschaft durch Multikulturalismus radikal zu verändern  - wie der Redenschreiber Tony Blairs zum Ausdruck gebracht hat. Aber um sicherzustellen, dass alle Segel gesetzt sind, macht die britische Regierung ein Programm, das auch auf Revolution durch die Umweltschutz-Bewegung setzt. Ihr eigenes DEFRA erklärt, die Briten indoktrinieren und einer Gehirnwäsche unterziehen zu wollen - sogar in Zusammenarbeit mit der Futerra, die erklärt, ihr Ziel sei Revolution. Was besonders hässlich ist, ist dass man glaubwürdige Organisationen und Einzelpersonen für diese Lügenpropaganda sucht. Die britische Regierung unterstützt die Climate Research Unit der University of East Anglia, den Lieferanten der Klimavorhersagen des Nobelpreisträgers, des IPCC, der verlogenen Grundlage der Klimakonferenz in Kopenhagen in der Zeit  7.-13. Dezember. Sogar Obama´s "Wissenschafts-Zar, John Holdren ist vertreten, unterstützt den Betrüger, Michael Mann, und verachtet eine Klimaskeptikerin, Dr. Baliuna.

Die CRU ist soeben als nur eine Bande von Betrügern blossgestellt worden, die den realen Stillstand der globalen Temperatur möglicherweise auch aus ideologischen Gründen vertuschen: Jonathan Brown, Independent-Journalist: Eine der durchgesickerten CRU Klima-E-Mails war eine Pressemitteilung von der "Earth Government/Erdregierung” vom 27. März 2003" vom 27. März 2003. Das Dokument ruft zu einer "demokratischen" Regierung auf, die die Welt verschmelzen und die vorherrschenden globalen Institutionen wie die Vereinten Nationen, den IWF, die Weltbank, die WTO, die NAFTA, die FTAA und andere "zum Wohl aller" reformieren würde.  Das Dokument ist identisch mit dem World Federalist Manifesto des US-Direktors des Kima-alarmistischen Club of Rome, Francesco Stipo - und ist in voller Übereinstimmung mit der CSR der Futerra.