Neuester Stand der Schweinegrippeimpfung hier

In Deutschland entfaltet sich ein Skandal: Die Regierung und hier  hat für sich selbst und die Mitarbeiter der Ministerial-Abteilungen Baxters Cevalpan ohne Squalen und Thiomersal bestellt. Dieser "Luxus" Impfstoff ist auch für die Ärzte des Paul Ehrlich-Instituts, die eine Propaganda-Kampagne für Pandemrix GSK mit Squalen und Thiomersal für die breite deutsche Bevölkerung geführt haben, vorgesehen!! Auch die Bundeswehr hat den "Luxus"-Impfstoff ohne Squalen und Thimerosal bestellt!!

ECDC: 50277 bestätigte A(H1N1)v Fälle seit  April in der EU - 77 Todesfälle. In der Woche 42/2009 haben 8 Länder 3211 neuerlich diagnostizierte wahrscheinliche* und bestätigte Fälle von A(H1N1)v Grippe gemeldet. 4 Todesfälle wurden von Ungarn und 2 von Norwegen gemeldet. * Sehen Sie das Folgende.

Zusammenfassung: Das CBS hat gerade eine Untersuchung veröffentlicht, nach der nur 2-17% der grippeähnlichen Erkrankungen in der Tat Schweine-Grippe seien. Jedoch die öffentlich erklärten Zahlen sind viel höher, nachdem die WHO, die USA und die EU die Überprüfung durch Labortests sowie das Zählen der Schweinegrippe-Fälle aufgegeben haben und jetzt jede Erkältungs-Krankheit als Schweinegrippe verstehen. Finnland hat soeben die Schweinegrippe auf "nicht gefährlich" herabgestuft. Dennoch hat man sich in Schweden auf Massen-Impfungen mit vielen unangenehmen Nebenwirkungen eingelassen, laut GSK durch Squalen verursacht - sogar mit Todesfällen, obwohl die eigentlichen Autoimmunkrankheiten sich erst später einfinden. In den USA hat Präs. Obama die Lage genutzt, um einen den nationalen Notstand auf der Grundlage dieser gefälschten Zahlen auszurufen. Dies bedeutet den möglichen Einsatz des Militärs, vorgeschriebene Impfungen, Quarantäne, Geldbußen in Höhe von 1000 Dollar pro Tag und Inhaftierung, sowie die Aussetzung der Verfassung. Man fragt sich: Welche Lüge ist grösser: Die Schweinegrippe-Impfungskampagne oder die Klimalüge?

Am 16. juli rief die WHO die Regierungen auf, das Zählen von bestätigten Schweinegrippe-Fällen einzustellen. 
Am 1. Sept. stellte die EU die Veröffentlichung von Zahlen der überprüften Schweine-Grippe-Fälle ein. Die Idee war, dass jeder mit grippeähnlichen Symptomen Schweine-Grippe hätte.

So wurde die Möglichkeit eröffnet, uns eine erschreckend hohe Inzidenz von Schweinegrippe weltweit vorzugaukeln. Jeder mit nur ein wenig epidemiologischem Wissen könnte sagen, dass dies offenkundige Manipulation ist. Und so ist es!   
Swine-flu.updateHören Sie Barbara Loe über das tatsächliche Auftreten von Schweinegrippe auf der Grundlage der gerade freigegebenen CBS Untersuchung erzählen. Interessenkonflikte sind in der Impfstoff-Infrastruktur an der Tagesordnung. Die gleichen Leute, die die Impfstoffe regeln und fördern, beurteilen auch die Sicherheit von Impfstoffen.
Ein Interessenkonflikt besteht schon seit einiger Zeit. Es stellte sich heraus, dass viele Menschen in zwei beratenden Ausschüssen (FDA und CDC) finanzielle Beziehungen zu Pharmaunternehmen haben, die Impfstoffe herstellen. Diesen Personen wurden auch Freistellungen gewährt, so dass sie an Diskussionen über Impfstoff Lizenzierung und Empfehlungen für Kinder vollständig teilnehmen können, trotz der Tatsache, dass Bundesrecht feststellt, Mitglieder der beratenden Ausschüsse seien verpflichtet, diese Verbindungen offen zu legen und auf solche Diskussionen und Entscheidungen zu verzichten. 
Am 27. Juli berichtete die Daily Mail, dass Prof. Sir Roy Anderson, der Schweine-Grippe Berater der britischen Regierung, auch noch 116,000 Pfund vom Schweinegrippe-Impfstoffhersteller GlaxoSmithKline erhalte! 

The CBS hat soeben eine erstaunliche Untersuchung veröffentlicht: Nur 20% der Influenzaähnlichen Erkrankungen sind Grippe, und nur 2-17% sind wirklich Schweine-Grippe.
Ende Juli hat die CDC den Staaten abrupt geraten, die Tests für H1N1-Grippe zu stoppen, und hat aufgehört, Einzelfälle zu zählen. Das wurde sehr schnell gemacht: "Beigefügt sind die Fragen & Antworten, die auf der CDC-Website morgen erklären werden, warum die CDC nicht mehr Berichterstattung über neue H1N1–Zahlen veröffentlicht. Die CDC hätte Ihnen gern dieses gesendet, aber leider gab es nicht genug Zeit, bevor dies veröffentlicht werden musste.”

Bei der Diagnostizierung der meisten Fälle ausschließlich aus  Symptomen und Risikofaktoren kann die H1N1-Grippe-Epidemie schlimmer erscheinen als sie ist. Zum Beispiel am 22. September, kam diese alarmierende Schlagzeile von der Georgetown University in Washington DC: "Flu H1N1 Infiziert Mehr als 250 Georgetown Studenten." H1N1-Grippe kann tödlich sein und ein Ausbruch bei 250 Schülern wäre eine besonders besorgniserregende Anhäufung. Allerdings setzte sich die Zahl der kranken Schüler nicht aus Labor-bestätigten Fällen zusammen, sondern aus "Schätzungen" durch Zählen der "Studenten, die das Student Health Center mit Grippeähnlichen Symptomen aufsuchten, sowie Studenten, die die H1N1-Hotline oder im Health Center den diensthabenden anriefen, und Studenten, die die Unfallstation des Krankenhauses besuchten."

Ohne Labortests ist es unmöglich zu wissen, wie viele der Studenten tatsächlich H1N1-Grippe hatten. Aber die statistische Entwicklung zeigt, das es sicht wahrscheinlich um viel weniger als 250 Personen handelt.

NewsRoom, Finnland 23.7.2009: Der Schweinegrippe-Nepp wird abgeblasen
Die finnischen Gesundheitsbehörden sagten in einer Erklärung am Mittwoch, die Schweinegrippe werde als Bedrohung hearbgestuft, dass der Großteil der Patienten auch ohne Medikamente oder Krankenhausbehandlung gut durchzukommen scheinen. Das Gesundheitsministerium und das Nationale Institut für Gesundheit und Soziales (THL) fügte hinzu, dass Schweine-Grippe aus einer Liste von Krankheiten, die als gefährlich für die Öffentlichkeit sind,  am Donnerstag gestrichen werde. Obwohl die Neuordnung bedeutet, dass die Behandlung von Schweine-Grippe-Patienten nicht mehr kostenlos sein wird, werden auch weiterhin zukünftige Impfungs-Programme von der Regierung bezahlt werden. THL hat 155 Schweine-Grippe Fälle bestätigt. Niemand ist vom Virus in Finnland gestorben.

Dennoch geht diese sinnlose Impfung gegen die mildeste Grippe, die man je gesehen hat, weiter.
Swineflu-feverEine schwedische Krankenschwester beschreibt die unmittelbaren Folgen einer Schweine-Grippe-Impfung: "Ein paar Stunden nach der Injektion habe ich starke Schmerzen in meinem Arm bekommen, so dass ich ihn nicht mehr heben konnte. Dann kamen starke Kopfschmerzen und Schüttelfrost hinzu. Drei tagelang musste ich der Arbeit fernbleiben. Ich habe mehrere Kolleginnen, die die gleichen Nebenwirkungen erfahren haben. Ich wurde bereits gegen verschiedene Dinge geimpft und habe dabei nie etwas gemerkt."

Dagens Nyheter 24 Okt. 2009: Mehrere? tausend Personen sind geimpft worden. So weit haben die zuständigen Behörden mehr als 190 eingegangenen Berichte über Nebenwirkungen von sowohl dem Gesundheitswesen als auch von Privatpersonen empfangen. (Nehmen wir ruhig an, dass eine Reihe von geschädigten Personen sich überhaupt nicht gemeldet haben, soweit ich die schwedischen Patienten aus früheren Zeiten kenne). Am gängigsten ist ein Schmerz im Arm. Dann kommt milde Grippe-Symptomatik wie Fieber, Muskelschmerzen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit hinzu. Dies ist auf ein Hilfsstoff im Impfstoff  (Squalen) zurückzuführen, der die Immunabwehr auslöst, sagt GlaxoSmithKline. Die Arzneimittel-Agentur prüft zur Zeit auch einen Todesfall, der nach einer Impfung eingetroffen ist (bei einem Herzpatienten). Num werden 2 weitere Todesfälle gemeldet. Nach oder wegen der Impfung? Die jüngste Aktualisierung, die ich habe finden können, ist vom 22 Okt, Aftonbladet:"Der Impfstoff mag zu stark sein".
"The Flu Case" gibt einen guten Überblick darüber, wie die Impfkampagne sich in Schweden bis zum 21. Okt. entwickelt.
Kommentar:
Die oben genannten sofortigen Impfungs-Nebenwirkungen sind schwere Immunsystem-Auswirkungen einer Squalen-Konzentration, die 1 Million mal höher ist, als die Squalen-Konzentration, die  allem Anschein nach das Golfkriegs-Syndrom verursacht hat. Squalen löst in Tierversuchen Autoimmunreaktionen aus. Siehe meine Übersicht hier. Die wirkliche autimmune Krankheit  kommt erst Monate später zum Vorschein.

Nun hat soeben Präs. Obama in den USA den Schweinegrippe-Notstand wegen "Millionen von Schweinegrippefällen" ausgerufen. Das es wird befürchtet, dass dies Diktatur und Zwangsimpfungen nach sich ziehen - bis aufs Weitere ohne Squalen, das in den USA verboten ist, bis man gesehen hat, welche Schäden es an den europäischen Veruchskaninchen auslöst. Wir wissen nun, dass Obamas Grundlage völlig falsch ist. Aber hier bedeutet die Wahrheit nichts mehr. "We want change" - hier habt Ihr den change. 

Die möglichenAuswirkungen dieser bizarren Verkündigung sind unheimlich
Prison Planet 24 Oct. 2009:  Die H1N1 "Krise" ist eine hergestellte Krise. Im Jahr 2007 wurde die Erklärung mit der Ausgabe der National Security Presidential Directive 51 (NSPD-51) verstärkt, die dem Präsidenten bevollmächtigt, das zu tun, was er für notwendig halte, und zwar in einem nicht näher definierten "katastrophalen Notfall", einschliesslich alles ab Abschaffung von Wahlen bis zu einer Aussetzung der Verfassung. Ein solcher Notfall ist als "jede Störung zu verstehen, die unabhängig vom Standort zu  einem  überdurchschnittlichen Niveau der Massen-Verluste, Schäden oder Störungen führt, und die die US Bevölkerung, Infrastruktur, Umwelt, Wirtschaft, oder Regierungsfunktionen schwer beeinträchtigt."  Mit anderen Worten, es ist eine Richtlinie das Kriegsrechts. Der John Warner National Defense Authorization Act (NDAA) für das Geschäftsjahr 2007 stellt fest, dass das Militär in einem "nationalen Notstand verwendet werden kann." § 1076 ist sehr explizit, so Michel Chossudovsky, und "erzeugt in der Tat ein Umfeld im Pinochet-Stil für die Massenverhaftungen politischer Dissidenten ohne Gerichtsverfahren, die Erstürmung der öffentlicher Kundgebungen, etc. "

 Wir leben im Zeitalter des grossen Betrugs. Der Schweine-Grippe-Nepp ist fast ebenso groß wie die Klima-Lüge. Denken Sie an die Gefahren der Schweine-Grippe-Impfung.